Laktatleistungsdiagnostik
Laktatleistungsdiagnostik
Laktatleistungsdiagnostik.de Dr. Gregor Dietze
Laktatleistungsdiagnostik.deDr. Gregor Dietze

Häufig gestellte Fragen zur Laktatleistungsdiagostik

Warum brauche ich eine Laktatleistungsdiagnostik ?
Was ist Laktat ?
Was darf ich und was nicht vor einem Laktattest trainieren / essen ?
Was ist die anaerobe Schwelle ?
Was bedeuten die Trainingsbereiche ?
Wo kann ich eine zuverlässige Laktatleistungsdiagnostik durchführen ?
Wie häufig sollte ich eine Laktatleistungsdiagnostik durchführen ?
Woher weiss ich dass ich richtig trainiere ?
Wieso komme ich beim Training häufig außer Atem ?
Wie lange muss ich nach einem Wettkampf regenerieren ?
Wieso bekomme ich Seitenstiche ?
Warum bekomme ich einen Muskelkater ?
Wieviel muss ich beim Sport trinken ?
Was darf ich beim Training und Wettkampf wegen Doping nicht nehmen?

Warum brauche ich eine Laktatleistungsdiagnostik ?

Im Leistungssport wie im Breitensport möchten ambitionierte Sportler ihre Leistungsfähigkeit und die sportlichen Erfolge verbessern. Ein Laktattest bietet die Möglichkeit den Trainingszustand bzw. Fitness und die individuellen Anlagen der Muskulatur einzuschätzen. Über ein gezieltes Training wird dann in den relevanten Trainingsbereichen trainiert und auch die Effizienz der Trainingszeit verbessert. Die Trainingssteuerung kann durch eine Wiederholung kontrolliert und neu auf eine Trainingsphase eingestellt werden.

Was ist Laktat ?

Die normale "Alltagsbelastung" funktioniert nach der Evolution über den aeroben Stoffwechselweg des Zitronensäurezyklus. Für eine schnelle Flucht und kraftvollen Angriff hat die Natur aber noch einen zusätzlichen anaeroben Stoffwechselweg als Leistungsreserve mit Bildung von Laktat ausgeprägt.

In der Trainingssteuerung trainiert man als Grundlagenausdauertraining den Zitronensäurezyklus und im Krafttraining bzw. Schnelligkeitstraining die Laktatbildung, -transportwege und Laktattoleranz. Ein Sonderfall ist dabei noch ein Kraftausdauertraining und ein Schwellentraining.

Was darf ich vor einem Laktattest trainieren / essen ?

Für eine zuverlässig auswertbare Laktatleistungsdiagnostik sollte die Muskelzelle mit Substraten (Kohlenhydrate) versorgt werden können und auch regeneriert sein. Dazu sollte am Vortag keine hochintensive Trainingseinheit durchgeführt werden können und am Tag des Laktattests auch gut gefrühstückt werden. Im Fasten oder hypokalorischer Ernährung ergibt die Laktatkurve keine verwertbaren Ergebnisse.

Was ist die anaerobe Schwelle ?

Die anaerobe Schwelle oder auch Individuelle Ausdauerschwelle IAS ist ein mathematisch berechneter Wert der den Wechsel in den anaeroben Trainingsbereich anzeigen soll. Zur Berechnung existieren etwa 30 Laktatmodelle in der Sportmedizin. Ebenfalls sollte berücksichtigt werden das häufig manche Muskelanteile schon anaerob und manche noch aerob arbeiten. Das Schwellenmodell hat geschichtliche Hintergründe und macht in der Trainingspraxis die Definition von festen Trainingsbereichen möglich.

Was bedeuten die Trainingsbereiche ?

Grundlagenausdauertraining - GA
In diesem Trainingsbereich kann die Grundlagenausdauer trainiert werden, gelegentlich wird auch noch zwischen GA1 und GA2 unterschieden. Über die Ausnutzung und Verbesserung der aeroben Leistungsbildung kann die laktatkurve nach rechts verschoben und die Gesamtleistung verbessert werden. Ein Regenerationstraining z.B. bei Intervalltraining oder nach einem Wettkampf bzw. Spiel ist auch in diesem Trainingsbereich zu finden.
Schwellentraining - ST
Ein Dauertraing an der anaeroben Schwelle verbessert die maximale Grundlagenausdauer wie bei einem Marathon. Dazu wird beim Schwellentraining ein sehr enger Traingsbereich um die Ausschöpfung aller aeroben Leistungsressourcen definiert. Es entseht eine Rechtsverschiebung der Laktatkurve und ein Leistungszuwachs an der anaeroben Schwelle bzw. Individuellen Ausdauerschwelle IAS.
Wettkampfspezifische Ausdauer - WZA
Im Wettkampf sind höhere Dauerleistungen auch im anaeroben Bereich auf Grund der Motivation und der Ausnahmesituation möglich. Diese Bereiche können in einem wettkampfspezifischen Training kurz vor Wettkämpfen trainiert werden.
Krafttraining - KT
Im Krafttraining möchte man das Leistungspotential der Muskeltzelle trotz Laktatbildung unter anaeroben Stoffwechselverhältnissen trainieren.
Laktattoleranz - Maximallaktat
Im erreichten Maximallaktat zeigt sich die Laktattoleranz der Muskelzellen. Im Schnelligkeitstraining wird über eine Hochleistungsphase an der Maximalleistung z.B. Krafttraining mit sehr wenig Wiederholungen bzw. im 30m Sprint die Bereitschaft der Muskelzelle auch bei hohen Laktatkonzentrationen noch zu arbeiten trainiert.

Wo kann ich eine zuverlässige Laktatleistungsdiagnostik durchführen ?

Anbieter sind inzwischen nicht nur Sportmedizin Institute an den Universitäten sondern auch viele kommerzielle Anbieter. Von den Tücken der Laktatmessung bis zur nachvollziehbaren individuellen Trainingsauswertung sind dabei aber viele Besonderheiten zu beachten, dass es wie überall sehr grosse Qualitätsunterschiede gibt. Zu empfehlen sind Anbieter welche einen Existenzschwerpunkt auf einer Laktatleistungsdiagnostik legen und nicht wie häufig im Fitnessstudio als Sonderangebot nebenher anbieten.

Woher weiss ich daß ich richtig trainiere ?

Ein gezieltes Training und die festgelegten Trainingsbereiche bedürfen einer Kontrolle. Die Herzfrequenz ist dabei sehr zuverlässig und unterliegt je nach Tagesform nur kleinen Schwankungen. Über die Kontrolle mit einer Pulsuhr kann dabei ständig der Trainingsbereich und die Leistungsverbesserung mit zusätzlicher Messung von Durchgangszeiten eingeschätzt werden. Ausdauertraining kann auch gut durch die Atmung kontrolliert werden. So lange wie sie sich mit dem Lauf- oder Trainingspartner unterhalten können sind sie im aeroben Grundlagenausdauerbereich des Trainings. Ein weiterer Test zur Einschätzung der Leistungssteigerung ist der Cooper-Test.

Warum komme ich beim Training häufig außer Atem?

Am Trainingsanfang neigt man schnell zur Überschätzung der Trainingsbereiche und trainiert sich schnell in den abnaeroben Bereich. Im Grundlagenausdauerbereich beginnt aber das Aufbautraining auch wenn es als sehr wenig erscheint. Mit intensiven Training kommt man zwar in den Schwitzbereich und hat unter Umständen erst das Gefühl Sport gemacht zu haben aber ein effktives Training hält sich an "Laufen ohne Schnaufen" und im Wettkampf "Schnaufen um zu Laufen".

Wie lange muss ich nach einem Wettkampf regenerieren ?

Die Regenerationsphase nach einem wettkampf hängt mit der Vorbereitungszeit, der Belastungsintensität und individuellen Eigenschaften zusammen. Für die Regeneration des Stoffwechsels und den Neuaufbau von Bestandteilen der Muskelzelle wird in der Regel eine Woche empfohlen. Für kleinere Wettkämpfe reichen aber auch einige Tage aus. Eine entsäuernde Regeneration wie nach dem Jentschura - Konzept ist dabei eine Möglichkeit.

Impressum:

Dr.med. GregorDietze
Auf dem Stein 18
Überlingen 88662
Deutschland
Tel.: 07551-922461
Fax: 03212-1085846
Finanzamt Überlingen – Steuernummer 87135/48556

Gesetzliche Berufsbezeichnung: Arzt
Ärztliche Approbation verlieen am 01.07.2002 vom Regierungspräsidium Stuttgart
Ärztekammer Baden-Württemberg
Jahnstrasse 40
Stuttgart 70597
Bezirksärztekammer Südwürttemberg
Haldenhausstrasse 11

Reutlingen 72770

Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

in Vorbereitung

Druckversion Druckversion | Sitemap
Laktatleistungsdiagnostik - Laktattest Laufband Fahrrad sportmedizinische Leistungsdiagnostik - Sportmedizin Dr. Gregor Dietze

Anrufen

E-Mail

Anfahrt